<%= header_include %>

Bewusst genießen & verantwortungsvoll Trinken

Auch wenn wir von Bottlebase.com den Genuss von alkoholischen Getränken wie Gin, Whisky oder Rum fördern wollen, gibt es doch einige Punkte, auf die wir unsere Leser gerne explizit hinweisen möchten. Und zwar geht es um den Umgang mit alkoholischen Genussmitteln und deren Konsum in Maßen. 

Risikoarmer Konsum

Rund 70% der deutschen Bevölkerung konsumieren regelmäßig Alkohol. Vor allem die erheiternde Wirkung von Bier, Wein, Gin und Co. wird dabei von den meisten Konsumenten geschätzt. Alkohol senkt die Hemmschwelle und steigert die Stimmung, kaum eine Party ohne Alkohol. Dabei wird häufig unterschätzt, dass der regelmäßige Konsum von Alkohol auch negative Auswirkungen auf den Körper haben kann.

Im Fachjargon wird der maßvolle Verzehr von alkoholischen Getränken auch „risikoarmer Konsum“ genannt. Während der Grenzwert bei Frauen hier bei 12 Gramm reinen Alkohols pro Tag liegt, liegt dieser Wert für Männer doppelt so hoch bei 24 Gramm pro Tag. Das entspricht ungefähr einem Glas Wein bei Frauen, bei Männern hingegen ist dies in etwa ein normaler Gin Tonic. Wird dieser Konsum nicht überschritten und zusätzlich pro Woche zwei alkoholfreie Tage eingelegt, so gilt der Konsum als risikoarm.

Gesundheitliche Gefahren bei hohem Konsum

Werden die Grenzwerte von 12 bzw. 24 Gramm pro Tag überschritten, so spricht der Experte von einem Risiko, dass die Gesundheit maßgeblich gefährden kann. Dabei wird nicht nur die Leber, sondern auch andere Organe des Körpers dauerhaft geschädigt und kann zu vielen Erkrankungen führen. Neben körperlichen Schäden sind auch soziale und psychologischen Folgen keine Seltenheit.

Die ersten Anzeichen von Alkoholsucht lassen sich relativ gut erkennen. Betroffene lassen ihren Altag zunehmend schleifen, dass Leben dreht sich immer mehr um den Konsum.

Zu hoher Konsum keine Seltenheit

Rund 10 Prozent bzw. 9,5 Millionen Deutsche im Alter von 18-64 Jahren trinken regelmäßig so viel Alkohol, dass der Experte diesen Konsum als gesundheitsgefährend bezeichnen würde. In etwa 1,77 Millionen Deutsche gelten derzeit als Alkoholabhängig, bei rund 1,6 Millionen von ihnen liegt Alkoholmissbrauch vor.

Beim Pro-Kopf-Konsum ist Deutschland führend, 2014 trank der Deutsche im Schnitt 9,6L reinen Alkohol. Bei einem Mittelwert von 6,2L weltweit liegt Deutschland damit an der Spitze.

Ob dein Konsum unbedenklich oder doch schon zu hoch ist, kannst du mit dem Fragen-Tool von "Bewusst genießen" herausfinden: https://www.kenn-dein-limit.de/selbst-tests/alkohol-selbst-test/

Gerade Frauen sollten während der Schwangerschaft gänzlich auf Alkohol verzichten. Hier können eine ganze Reihe von Schädigungen am noch ungebohrenen Kind entstehen. Dies wird in der Medizin "Fetales Alkoholsyndom (FAS)" genannt.

Alkoholsucht kann nicht nur Sie gefährden

Wenn Sie einen Fall von Alkoholsucht in ihrem näheren Umfeld vermuten, zögern Sie nicht, mit der Personen zu sprechen und ihr Hilfe anzubieten. Professionelle Hilfe bieten unter anderem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS).

Anlaufstellen für Alkoholsucht

Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS)
Telefon: 030 31 01 89 60
E-Mail: selbsthilfe@nakos.de
Webseite: www.nakos.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Telefon: 0221 892031
Webseite: www.bzga.de

Allgemeine Informationen rund um das Thema Alkoholgenuss:
https://www.kenn-dein-limit.de/