Geschmack

So schmeckt der Blackmoon Gin

So wurde der Geschmack von unserer Community bewertet

Beim Blackmoon Gin handelt es sich um einen intensiven Gin. Daher ist der Eigengeschmack sehr dominant. Im Gin Tonic können die Aromen vom Tonic Water etwas untergehen. Ein Dry Tonic Water eignet sich in der Regel sehr gut. Intensive Tonic Water können den schon starken Geschmack aber dennoch gezielt ergänzen. Achte hier beispielsweise auf unsere Empfehlung. Viele Noten dominieren den Geschmack des Gins. Dadurch ist dieser Gin sehr komplex und kann fordernd sein. Wer sich intensiv mit dem Geschmack auseinandersetzen möchte, ist gut bedient.

So wurde der Geschmack vom Hersteller bewertet

Der Blackmoon Gin ist ein intensiver Gin. Der Eigengeschmack ist stark, wodurch in einem Gin Tonic die Aromen des Tonics leicht verdrängt werden können. Allerdings können auch sehr Geschmacksintensive Tonic Water eine gute Ergänzung sein. Wenn du unsicher bist, nimm ein Dry Tonic Water. Damit kannst du hier in der Regel nichts falsch machen. Würzige oder herbe Noten bestimmen den Geschmack mit. Je nach Ausprägung lässt dies den Gin kraftvoll erscheinen.

Das sagt der Hersteller zum Geschmack

Wie würdest du den Charakter des Blackmoon Gin beschreiben?
Wacholder comes first! Den Wald und Kräutergarten im Glas.
Was ist das Besondere am Blackmoon Gin?
Alkoholbasis zu allen BM Gin's ist nicht Industriesprit "Ethanol" sondern ein Weisswein aus Südafrika. Deshalb findest du keine Spritaromen in Blackmoon Gin. Der Alkohol ist Teil des Geschmacks und macht den Gin weich und nicht stechend. Blackmoon Gin's müssen auch pur als Trinkgenuss durch gehen.

Der beste Gin & Tonic

Für den perfekten Gin & Tonic empfehlen wir zum Blackmoon Gin das Tonicwater Fever Tree Mediterranean Tonic Water
bottle-0
bottle-1
bottle-2

Rezept des Herstellers

Basil Smash oder GT mit Fever Tree mediteranée

Wissenswertes

zum Blackmoon Gin
89,47%
So viele Flaschen haben mehr Botanicals als der Blackmoon Gin. Dieser Gin verwendet 5 Botanicals, was im Vergleich wenig sind.
Maischösslinge Der Weisstanne
Dieses Botanical wird nur im Blackmoon Gin verwendet.

Wie ist die Idee zum Blackmoon Gin entstanden?
Blackmoon Gin Classic war 2016 mein erster Gin. Ich war auf der Suche nach dem Geschmack wie ich ihn mir für einen "klassischen" Gin vorstelle: Wacholder und anderes und nicht umgekehrt!

Botanicals
im Blackmoon Gin

Insgesamt 5 Botanicals im Blackmoon Gin, davon 5 bekannt.

Herstellung
des Blackmoon Gin

Wie wird der Blackmoon Gin hergestellt?
Botanicals werden zerkleinert, vermischt und ca. 24h in "Ginnachlauf" mazeriert. Anschliessend wird in einer Alambik Brennblase mit Kolonne schonend gebrannt.

Aromatisierung Unbekannt
Basisalkohol Unbekannt
Destillationsvorgänge 1
Lagerdauer 42 Tage
Hersteller Blackmoon Distillery
Brennmeister Urs Riedo
Bio Zertifizierung -
Lagerung Korbflasche
Flaschenverschluss Holz, Kunststoff
Flaschenmaterial Glas

Der Blackmoon Gin ist nach Art eines Dry Gin hergestellt. Die Besonderheiten dabei sind:
  • Wacholder ist häufig die dominierende Note
  • Zugabe von nicht-pflanzlichen Aromen und Zutaten ist erlaubt
  • Zugabe von Zucker und Zuckerzusätzen ist nicht erlaubt
  • Beliebteste Gin-Sorte weltweit
  • Klassische Botanicals im Dry Gin sind Zitrusfrüchte, Kardamom oder Koriander
manufacturing-0
manufacturing-1
manufacturing-2

Destillerie

Blackmoon Destillery

Schweiz, Aargau

distillery-0
distillery-1
distillery-2

Dein Profil auf Bottlebase.com

Du bist der Hersteller vom Blackmoon Gin und hast noch keinen Zugriff auf dein Profil auf Bottlebase.com? Fordere jetzt deinen Zugang an und pflege deine Flaschen bei uns.

Edit Zugang anfordern